Wie dein Selbstvertrauen wächst, wenn du deinen Verstand zähmst.

Wie dein Selbstvertrauen wächst, wenn du deinen Verstand zähmst!

und du dadurch immer freier im Kopf wirst!

Kennst du das? Du bist dabei zu lernen wie du mehr auf die Signale deines Körpers achtest und spürst schon langsam immer mehr und dann pfuscht dir der liebe Verstand hinein.

Er kontert mit Fragen wie:

  • Woher weißt du das?
  • Das schaffst du sowieso nicht?
  • Sei doch nicht so dumm, das kann gar nicht gehen?
  • Du willst was fühlen, aber nie und nimmer schaffst du das… du doch nicht….

Oder hunderten von ähnlichen Fragen, die denen hier ähnlich sind. Der Verstand ist so dominant und groß, förmlich übermächtig in deinem Kopf. Er ist diese Stimme die zu dir spricht. Und er macht dich klein, er macht dich nieder, drückt dich runter und stellt alles in Frage.

Er stellt einfach Fragen, die das, was du gerade spürst oder zu fühlen übst, in Frage stellt. Warum tut er das bloß?

Warum dein Verstand deine Intuition zu untergraben versucht.

Ich sag dir warum er das tut. Er hat Angst! Er fürchtet um seine Position. Ja, er hat Angst seinen Chefsessel verlassen zu müssen. Ob du es glaubst oder nicht, aber so ist es.

Wenn du nun beginnst, dir selbst zu vertrauen, wenn du beginnst immer mehr zu lernen deine inneren Impulse zu hören, zu verstehen und ihnen auch zu folgen, dann fühlt er sich bedroht der liebe Verstand. Schließlich könnte er ja seinen Platz abgeben müssen. Und daher versucht er das intensiv zu verhindern. :)

Mach dir bewusst wer der Chef in Wahrheit ist!

Duuu!!!
Du bist der Chef! Und nicht er, dein Verstand! Du hast ihm nur zu viel Macht gegeben.

Du willst dir vertrauen, du willst den Botschaften deines Körpers vertrauen und der Kerl meldet wieder!

Das ist doch so unangenehm, lästig und macht dich langfristig fertig. Das ständige Kontern von ihm zermürbt dich.

Aber ich kann dich beruhigen, es gibt Möglichkeiten, wie du ihn zähmen kannst. Dazu ist es wichtig, dass wir uns mal ansehen, was Selbstvertrauen wirklich ist.

Was ist Selbstvertrauen?

Selbst- Vertrauen- heißt den Botschaften die aus dir kommen vertrauen. Den Botschaften des Selbst, deiner Seele.

dem Selbst vertrauen = meinem (mir) Selbst vertrauen = Selbst- Vertrauen

Das können nun Impulse deiner Seele sein, wenn du dich fragst oder die Sprache deines Körpers, wenn du mit ihm kommunizierst.

Selbstvertrauen heißt, deiner Intuition, deinem Bauchgefühl, den leisen sanften Impulsen zu vertrauen.

Nochmal, also den leisen, sanften, kurzen, wie sich wie ein Hauch zeigenden Impulsen vertrauen.
Der Verstand ist laut und dominant, die Seele ist leise und sanft.

Im Wort Selbstvertrauen ist auch das Wort trauen enthalten.

Mir etwas zutrauen- ich glaube an mich, dass ich etwas schaffe= ich Selbst traue mir etwas zu
mich zu trauen- ich traue mich etwas zu tun= ich Selbst traue mich etwas zu tun
usw.

Was kannst du nun tun um deinen Verstand zu zähmen?

Wichtig ist, dass du dir bewusst machst, was da abläuft! Also der erste Schritt ist das genau Hinsehen und nicht sich nur darüber ärgern! :) Also hinsehen und erkennen und dann gibt es zwei Möglichkeiten

  1. Hinsehen und erkennen
  2. Es gibt 2 Varianten: Variante A: Sprich mit deinem Verstand wie mit einem Freund!

Variante A: Sprich mit deinem Verstand!

Du sprichst mit deinem Verstand und bedankst dich für seine Ratschläge und sagst ihm einfach, dass du im Bilde bist. Sag einfach Danke, oder Ja, ja mein Lieber ich weiß es eh…
Und dann zieh deine Aufmerksamkeit von ihm ab und lenke deinen Fokus wieder auf das, was du gerade geübt, gespürt etc. hast.

Variante B: Geh in deine Macht!

DU BIST GEIST, EWIG, UNENDLICH UND DER BOSS!

  1. Nutze dein ICH BIN und sprich zu dir: ICH GEHE JETZT IN MEINE MACHT! ein paar Mal und dann sprich zu dir:
  2. ICH BIN JETZT IN MEINER MACHT! atme und fühle das.
  3. Lächle und freu dich darüber und
  4. Aus dieser Position betrachtest du jetzt deinen Verstand
  5. Sieh ihn an deinen Diener den Verstand
  6. Aber bitte liebevoll!, denn er ist uns ja auch ein Freund. Wir brauchen ihn um zu planen, um zu strukturieren etc.
  7. Und nun sprich aus deiner Macht und Größe zu ihm und sag ihm zum Beispiel: Mein lieber Freund Verstand, ich schätze und brauche dich, ja so ist es. Die Entscheidungen treffe jedoch immer ich!
  8. während du das sagst, spüre dich, spüre deine Größe, dein wahres Sein. Dein ICH BIN!

Ich weiß, es ist beides in dir, die laute Stimme und dein Üben und das parallel zur gleichen Zeit. Doch es geht! Es funktioniert mit ein wenig Geduld!!! Denn allein durch dein Atmen entziehst du deinem Verstand Aufmerksamkeit und er wird kleiner und leiser werden. Und du wirst dein Erstarken spüren. DICH SELBST!!!

Gewinne immer mehr Selbstvertrauen durch die Zähmung deines Verstandes!

Wenn dein Verstand seine richtige Position einnimmt, wird er ruhiger werden. Das heißt also:

Je mehr und öfter du diese Übung machst, desto mehr wirst du dir selbst vertrauen können. Weil du spürst wer du bist, in deine Macht kommst und der Verstand lernt, was er darf und was nicht.

Und je mehr Gehör du deiner inneren Stimme schenkst, je öfter du das tust, was aus deinem Inneren kommt, desto lauter kann sie werden, desto öfter wirst du sie auch spüren… und immer mehr vertrauen

immer mehr DIR SELBST VERTRAUEN- du entwickelst somit immer mehr SELBSTVERTRAUEN!

Ich wünsch dir viel Spaß beim Ausprobieren und freu mich über dein Feedback, Fragen etc…:)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.