Wie du emotionalen Schmerz mit Selbstliebe überwinden kannst.

von | 01.02.2018 | Depression, Probleme & Krisen, Selbstwert | 0 Kommentare

Wie du mit Selbstliebe deinen emotionalen Schmerz überwinden kannst

Liebst du oder leidest du lieber?

Das ist die große Frage. Wie agierst du?

Heute möchte ich über deinen emotionalen Schmerz sprechen. Und vor allem darüber, wie du über ihn durch deine Liebe zu dir Selbst hinauswachsen kannst.

Selbstliebe hilft bei jedem Schmerz!

Nehmen wir einmal an:
In deinem Leben ist etwas Tragisches passiert, etwas was dich traurig macht, das kann vieles sein, daher kannst du deine Liebe, deine Selbstliebe auf all deinen emotionalen Schmerz anwenden.

Du hast Kummer, du weinst und vor allem hast du emotionalen Schmerz. Du fühlst ihn in deinem ganzen Körper, dein Herz tut dir weh und du bist einfach am Ende. Wir alle, einschließlich mir, kennen diese Situation! Das ist Leben, Leben ist immer ein Auf- und ein Ab. Die Frage ist nur, wie du damit umgehst.

  1. Das Ereignis ist passiert, es ist furchtbar, es ist traurig und schlimm. Es ist für dich eine Katastrophe! Du gibst mir recht. Oder?
  2. Und heute ist ein neuer Tag. Da kannst du mir auch recht geben? Oder?
  3. Es kommt der nächste Tag, wieder der nächste Tag, eine neue Woche etc… Ja?
  4. Aber du leidest immer noch! Oder?

Das schlimme Ereignis ist vorbei und du leidest immer noch?

Warum hört denn das nicht auf, denkst du? Es ist ganz einfach. Es wird nie aufhören, weil du immer wieder mit deinen Gedanken dorthin gehst. Du denkst darüber nach. Über das warum und über das ach hätte ich doch und wie wäre es gewesen, wenn ich…..

Was heißt das?

Das heißt nichts anderes, als dass du dich immer wieder und zwar regelmäßig in den Sumpf begibst.
Freiwillig! Ja, du machst das freiwillig! Du bist nicht im Moment, du bist nicht im Hier und Jetzt! Nein, du lebst in der Vergangenheit weiter und wunderst dich darüber, warum es so lange dauert, bis es endlich besser wird.

Willst du weiter leiden?

Du hast es in der Hand, es ist deine Entscheidung!

Frage dich: Will ich wirklich weiter leiden?

Stell dir vor du sitzt in deinem Auto und kannst nun entscheiden ob du an den wunderbaren Strand mit Wohlfühlgefühlen fährst oder ins Kriegsgebiet mit Traurigkeit und Schmerz. Was tust du? Natürlich willst du zum Strand. Logo. Oder?

Aber warum fährst du dann immer wieder in das Kriegsgeschehen, welches schon vorbei ist?

Dein Verstand fährt immer los. Und schon wieder bist du mittendrin im Grübeln und Nachdenken und es geht dir beschissen.

Ich sag dir hör auf damit? Stoppe es! Und! Du kannst das stoppen!

Du kannst den Schmerz stoppen!

  1. Mach dir bewusst Liebe ist immer in deinem Herzen! Das ist eine Tatsache.
  2. Der Schmerz ist da, die emotionale Wunde ist frisch und je mehr du daran denkst, desto mehr spürst du den Schmerz. Das ist so. Nun liegt es an dir, ihm Raum zu geben und ihn dadurch zu verstärken oder
  3. in der Gegenwart, im Jetzt zu sein.
  4. Wenn du im Jetzt bist, dann ist da kein emotionaler Schmerz!!!

Es passiert natürlich, dass dein Verstand ständig dorthin geht und du wieder Schmerz spürst und  leidest und wieder weinst. Aber du kannst, sobald du merkst, du bist wieder drin, sofort wieder zurück in die Gegenwart gehen!

Wie komme ich in die Gegenwart?

Es gibt nur die Gegenwart! Die Vergangenheit ist tot! und die Zukunft noch nicht da!

Dein Leben ist eine Aneinanderreihung von Momenten. Je mehr du denkst, desto weniger bist du in der Gegenwart.

In die Gegenwart kommst du durch deine Sinne!

Hören, Sehen, Schmecken, Riechen, Tasten- Spüren-Fühlen.

Probier es einfach aus: Egal wo du bist, nutze deine Sinne und du gelangst in den Moment. Du wirst merken, dass du dann weniger Gedanken hast! Und das ist super! Dann bist du im Hier und Jetzt.

Selbstliebe ist besser als weiter zu leiden!

Du kannst dir Selbst immer Liebe schenken, egal was gerade ist.

Einfach ist, es dir selbst zu sagen, dass du dich liebst, wenn alles passt, wenn es dir gut geht. Schwieriger ist es, dies zu tun, wenn es dir nicht gut geht.

Wenn du Schmerz hast, dann schau was für dich funktioniert:

  1. Möglichkeit 1: Geh in die Gegenwart! Nutze deine Sinne und komm ins Hier und Jetzt. Wenn deine Gedanken wandern und du wieder zurückgehst in die Vergangenheit, dann merkst du es, wenn du wieder Schmerz spürst. Also, bist du wieder raus- oder zurückgefallen. Wenn du nun rausfällst, dann geh wieder in die Gegenwart. Rieche, Höre, Sehe, Fühle das was gerade bei dir ist. Egal wo du bist. Das ist eine Übung und je öfter du übst, desto länger kannst du drinnen im Jetzt sein.
  2. Möglichkeit 2: Fühl den Schmerz, fühl ihn, lass ihn zu, auch wenn es unangenehm ist in dem Moment und dann fühl Mitgefühl, Trost, Anteilnahme und Liebe für dich. Das heißt, du empfindest beides gleichzeitig. Du fühlst den Schmerz und gleichzeitig die Liebe zu dir. Je mehr du Liebe empfindest, desto kleiner wird der Schmerz werden. Und dein „Liebe für dich fühlen“ heilt deinen Schmerz!

Liebe ist immer in dir! In deinem Herzen. Das heißt es liegt an dir, ob du dich der Liebe zuwendest, ihr Raum gibst, sich in dir zu entfalten oder ob du deine Aufmerksamkeit mehr auf den Schmerz lenkst. Wenn du Punkt 2 übst, also beides gleichzeitig zu fühlen, wirst du merken, dass je stärker du das Gefühl der Liebe spüren übst, desto kleiner wird der Schmerz. Je mehr du in den Schmerz gehst, desto größer wird er werden.

Wenn es nicht gleich gelingt, bleib dran! Du schaffst das! Freu dich über kleine Fortschritte und sei stolz auf dich. :)