Wie du dich durch Selbstliebe und Verbundenheit abgrenzen kannst

Wie du dich mit Selbstliebe und Verbundenheit abgrenzen kannst

Kennst du das, dass du jemanden ständig

  • in deinem Kopf hast,
  • oder direkt vor deinem Gesicht
  • oder sogar in dir hast?

und du bringst diese Person einfach nicht weg, nicht raus, egal was du tust?

Du schaffst es einfach nicht dich abzugrenzen

Und du hast schon alles probiert

Ich höre das immer wieder von Klienten! Und es belastet sehr, denn dein Leben ist dadurch erheblich beeinträchtigt.

Meistens sind es Personen, die dir nahe stehen, wie zum Beispiel klassisch

DEINE ELTERN oder jemand mit dem du EMOTIONAL verhaftet bist, nicht loslassen kannst, was offen ist etc.

Auch Ablenkung hilft nur kurz

Du versuchst dich abzulenken und kurz mag das helfen, doch schwupps die wupps, ist sie wieder da die Person.

Erfülle dich und dir wird Abgrenzung gelingen!!!

Hmm, was meine ich mit erfülle dich. Ich könnte auch sagen, fülle dich auf und zwar mit der Essenz deines Seins. Das ist die einzige, wahrhafte und BESTE „Methode“ wie es dir gelingt endlich frei zu werden. Und es ist nicht nur DER WEG frei zu werden, sondern du löst damit auch

  • emotionale Verstrickungen
  • kannst dich besser lösen und loslassen
  • vergeben
  • etc.

Selbstliebe und die Verbindung zur Quelle, zu Gott, zur Essenz ist die ultimative Lösung!

Wie kannst du das nun am besten machen?

Beginne zu atmen und dich auf deinen Atmen zu konzentrieren

Starte, indem du dich auf deinen Atem konzentrierst. Du wirst sehen, dass du geatmet wirst, dass das Atmen ganz automatisch passiert und du richtig zusehen kannst. Ja, zusehen als Beobachter. Das mach nun ein paar Augenblicke lang, bis du das Gefühl hast, du bist ganz bei dir, ganz in deinem Körper.

Komm so ganz ins Hier und Jetzt

Das erste ist eben, dass du durch dein Atmen ganz in das Hier und Jetzt gelangst.  Ganz einfach, weil du deinem Verstand Aufmerksamkeit entziehst und deine Gedanken durch deine Konzentration auf deine Atmung weniger werden.

Spüre wie du dadurch zu dir Selbst kommst

Ja, so kommst du ganz mit dir selbst in Kontakt und spürst deinen Körper. Du spürst deinen gesamten Körper, weil du ganz bewusst in ihm bist, in ihm verweilst und ihn wahrnimmst. Du nimmst Körperteile war, welche du im Alltag und Stress nicht spürst, einfach weil du eben deine Aufmerksamkeit woanders hast.

Konzentrier dich nun auf dein Herz

nachdem du nun deinen Körper wahrnimmst, deine Füße, deine Hände und alles worauf du deine Aufmerksamkeit lenkst, gehst du nun zu deinem Herzchakra und

Fühle nun aktiv Liebe zu dir- Selbstliebe

beginne Liebe zu fühlen, lächle dabei und lass diese Liebe sich ausbreiten in dir. Du wirst sehen es ist vielleicht warm, weit, breit, dicht, dick, auf jeden Fall ANDERS als sonst!

Lass nun die Quelle- die göttliche Schöpferkraft in dich einfließen

Stell dir vor, wie bei deinem Scheitel ein göttlicher Strahl in dich einfließt und sich in dir ausbreitet, ganz breit.

DAS IST SO WUNDERSCHÖN UND ICH MÖCHTE DICH DAZU ANREGEN, ES ZU MACHEN, ZU ÜBEN UND ZU TUN. TÄGLICH SOOFT WIE MÖGLICH !!!!!

Diese Verbindung zu dir und zur Quelle ist Abgrenzung und Verbindung gleichzeitig!

ABGRENZUNG UND VERBINDUNG GLEICHZEITIG- das ist so genial

Was passiert nun mit deinem Problem, dass da jemand immer in deinem Kopf, Körper oder vor deinem Kopf, Körper ist?

Diese Person hat einfach keinen Platz mehr, weil wenn du soo erfüllt bist mit göttlicher Liebe, der höchsten Schwingung überhaupt, dann ist es ganz automatisch, dass sich etwas löst und die Person gehen kann.

Vergeben, Loslassen und Bereinigen was ist

Wenn du nun so tief in Verbindung zu dir- mit dir und mit der Quelle bist, dann kannst du das was zwischen dir und der Person, die immer bei dir war, lösen. EINFACH NUR DURCH PRÄSENZ UND DAS VERSTRÖMEN VON LIEBE, DEINER LIEBE, DER LIEBE GOTTES und den Worten die in diesem Moment erscheinen.

Worte wie

Ich lasse dich in Liebe los

Ich vergebe dir aus meinem tiefsten Herzen

Ich liebe dich

Ich segne dich

usw.

Du kommst mit der Person in Frieden

du wirst sehen, dass sich das was zwischen dir und der Person, deiner Mutter, deiner Schwiegermutter, einer Kollegin oder wem auch immer AUFLÖST. 

Dadurch wirst du innerlich frei und die Person verschwindet gleich oder ist nun weiter weg von dir, bis sie nach und nach ganz verschwindet….

Ich wünsche dir von Herzen viel Freude, Freude und nochmal Freude bei dieser Übung.

Und, wenn dich meine Artikel ansprechen und du spürst, das ist deins und du Begleitung suchst, dann kontaktier mich einfach. :)

Deine Carmen

 

4 Kommentare
  1. Franz Strasser
    Franz Strasser sagte:

    Liebe Carmen,

    „genau so ist es und genau so hab ich’s auch erfahren!“
    Als ich in Deinen Zeilen das Wort „erfülle Dich“ las, stieg in mir „und erfahre dich“ auf und in den Zeilen danach kam das dann auch. Wie wundervoll, die Wege führen immer wieder zum gemeinsamen, zum Göttlichen.

    Wenn ich an meine Zeit denke, in der ich ständig andere Menschen im Kopf hatte und immer nur wollte, der Kopf das Regime führte, dann war das eine sehr anstrengende Zeit und es war ein langer Weg zu dem was heute in mir ist, nämlich Vertrauen, durchaus auch göttlich.
    Es war eine Zeit des mich selbst erfahrens und der Abgrenzung, genau wie du es beschreibst. Es war auch ein konsequent dabei bleiben und dieses dabei bleiben schaffte ich durch einen Kurs, den ich absolvierte. Durch die regelmäßigen Kurse und das beständige wiederholen des Erlernten hab ich’s in einem viertel der Zeit geschafft. Ja, es ist wichtig sich für die Zeit der Transformation in professionelle Hände zu begeben.
    Wenn ich zurück denke, hab ich mich selbst mit Erfolg weich geklopft. Hab wundervolle Erfahrungen machen dürfen, die einem gehen lernen eines Kleinkindes gleich kommen. Aufstehen, zusammenfallen und wieder aufstehen, bis die Schritte sicher werden. Heut lauf ich!

    Eine wichtige Lektion war das Vergeben lernen, doch die wichtigste war lieben lernen, erst mich selbst, dann meine Feinde und dann erst meine Freunde. Mich selbst, weil ich selbst mein größter Feind war und meine Feinde deshalb, weil ich dadurch vergeben lernte. Wie heißt es so schön im Vater unser „Vergib mir meine Schuld, wie auch ich meinen Feinden vergebe“.
    Vergebung und Liebe, die mächtigsten Instrumente des Lebens, mit ihnen gelingt einfach alles. Und man findet ganz nette Menschen so ganz nebenbei.

    Gruß Franz

    Antworten
    • Carmen Hintermüller
      Carmen Hintermüller sagte:

      Lieber Franz, ich danke dir für deinen wunderbaren Kommentar. Die Liebe ist und bleibt der Königsweg mit dem alles möglich ist. Aus der Liebe resuliert alles. Ja und Vergebung ist so ein mächtiges Instrument, ein sich selbst befreien. So treffen einen Fügungen, genau wie du sagst, einfach so…. :) Ich danke dir.

      Antworten
  2. Janina
    Janina sagte:

    Liebe Carmen,
    Eine wirklich gute Anleitung. Vielen Dank :)
    Erinnere mich daran, dass ich dieses Problem früher ständig hatte. War mega anstrengend. Habe nie darüber nachgedacht, aber unbewusst habe ich es in etwa so gelöst, wie du es beschrieben hast. Das wichtigste ist für mich, immer wieder bewusst Verantwortung für mein eigenes Lebens zu übernehmen.
    Alles Liebe
    Janina

    Antworten
    • Carmen Hintermüller
      Carmen Hintermüller sagte:

      Liebe Janina, ich danke dir :) freut mich sehr. :)
      Die Verantwortung ist das Um und Auf genau, für alles von uns selbst (Gedanken, Emotionen und Handlungen) und eben NUR für uns selbst und nicht für andere :) Das ist meist für viele so schwierig. glg Carmen

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.