Wie weiß ich, was Selbstliebe ist?

von | 01.02.2020 | Selbstwert | 0 Kommentare

Wie weiß ich was Selbstliebe ist?

Das Selbst und die Liebe = Selbstliebe

Du kennst doch diese ganzen Begriffe, oder?

Selbstwahrnehmung, Selbsterkenntnis, Selbstliebe, Selbstwert, Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein, Selbstverleugnung etc.

Doch weißt du auch, auf welcher Basis diese Worte gebaut sind? Weißt du, was das SELBST ist? Schauen wir mal gemeinsam:

Was ist das Selbst?

Das Selbst ist die Seele, die unabhängig von Zeit und Raum ist und immer Zugang zu deinem Seelenplan hat. Der Verstand hat davon keine Ahnung. Er ist an die 5 Sinne gebunden und agiert aus dem, was du bis jetzt erfahren hast.

Das heißt, der Kopf wird dir sagen, 1+1=2, du hast damals das so erfahren und dann war das, also mach das, aber deine Seele spricht zu dir in Form eines leisen Hauches, einer Brise, einem Impuls aus deinem inneren.
Wenn du beispielsweise vor einer Entscheidung stehst und dein Kopf dir erklärt, warum es gut ist, dies zu tun und du aber plötzlich ein unangenehmes Druckgefühl, eine kurze Enge, ein dumpfes Gefühl, einen Widerstand spürst, du aber nicht weißt, warum, dann wisse, das ist die Sprache deiner Seele!

Egal wie du es nennst: Seele, Bauchgefühl, innere Stimme, Intuition, Stimme des Herzens, innerer Pegel, Gewissen, inneres Barometer, der Name soll und darf für dich passen und stimmig sein.

Selbstliebe heißt nun, genau diese Seele, die dir immer liebevoll Impulse gibt, also dich, denn du bist diese Seele, zu lieben!

Wie schaut diese Liebe nun aus?

Überleg mal, wen liebst du? Liebst du deinen Partner, die Kinder, deine Haustiere oder sogar dein Auto? Oder liebst du GOTT? Da haben die meisten Menschen Defizite- doch das ist ein eigenes Thema.

Schau bitte, wo ist die intensivste Liebe vorhanden und prüfe jetzt, ob du diese gleich starke Liebe auch für dich empfindest. Meist ist es leider nicht so. Doch wenn dein Teller leer ist, wie willst du jemand anderem etwas geben. Etwas Echtes, verstehst du?

Was beinhaltet diese Liebe?

Selbstliebe bedeutet, dass du mit dir liebevoll bist!

und zwar in deinen GEDANKEN über und deinen EMOTIONEN für dich, in deinen WORTEN und in deinen HANDLUNGEN zu dir und mit dir.

Selbstliebe heißt aber nun nicht nur einen liebevollen Umgang mit dir zu haben und mit dir liebevoll zu sein, sondern genau zu reflektieren…

Wie gehst du mit dir selbst um?
Kommst du als letzter?
Tust du das, was du wirklich willst?
Vergisst du dich?
Gehst du über deine Grenzen?
Unterdrückst du deine Bedürfnisse und spielst es dann hinunter wie- passt eh, das ist nicht so wichtig, etc.
Was tust du für dich?

Selbstliebe heißt zu dir, zu deiner Seele zu stehen und den Impulsen, die aus dir, deiner Seele, aus deinem tiefsten Inneren kommen, zu vertrauen und zu ihnen zu stehen.

Selbstliebe beginnt damit diese Impulse wahrzunehmen und nicht zu unterdrücken, beiseite zu schieben oder nicht wahrhaben und wahrnehmen wollen.

Wenn du diese Impulse nicht wahrnimmst, weil du Angst vor Veränderung hast, schickt dir die Seele über deinen Körper Hilfeschreie, dir tut das weh, du wirst krank, etc. Es beginnt natürlich harmlos mit Verkühlungen und geht bis zum Burnout.

Also Wahrnehmen und danach handeln, darum geht’s!

Selbstliebe heißt es dir selbst recht zu machen

Wo ist meine Grenze?
Will ich das oder will ich das nicht?

Wenn du herausfindest, dass du etwas nicht willst und das spürst, dann geht es darum Nein zu sagen und zwar ohne Angst vor Schuldgefühlen. Du sollst dich beim Nein sagen gut fühlen.

Davor haben sehr viele Menschen Angst, weil sie Angst haben, dass sie Zuneigung verlieren, Freunde verlieren, nicht mehr eingeladen werden, als schlecht dastehen. Und das wollen sie nicht, deshalb sagen sie lieber ja und amen und verbiegen sich wie eine Fahne im Wind, damit sie nirgendwo in Ungnade fallen. Sie wollen es jedem Recht machen nur nicht sich selbst.

Wisse jedes Nein zu jemand anderem ist ein Ja zu dir selbst und das immer!

Selbstliebe heißt auf Augenhöhe mit den Menschen zu sein.

Du darfst dich und sollst dich gleich groß fühlen und damit meine ich nicht die physische Größe, sondern dein Gefühl ob du ebenbürtig bist.

Selbstliebe heißt, dass du dein Licht nicht unter den Schemel stellst, sondern deine wahre Größe zeigst. Dazu bist du verpflichtet. Du erhebst nicht nur dich sondern auch andere.

Selbstliebe Beispiele aus meiner Praxis

Es ist eher einfach, relativ leicht, sich was du vergönnen, doch auch nicht für alle! Vielleicht gehörst du zu denjenigen, die sich selbst immer hinten anstellen?

Partnerschaft

1 Du bist mit deinem Partner auf einer Veranstaltung. Er tanzt nicht mit dir, aber er fordert jemand anderen auf. Du tust nichts und in dir brodelt es. Du spielst es hinunter, es ist ja nicht so schlimm…

2 Gehörst du zu denjenigen Frauen, die ihren Partner fragen, ob sie dies oder jenes machen dürfen? Ein Seminar oder ein Wellnesswochenende?

Wo ist da deine Selbstliebe, du bist eigenständig, frei und kein Sklave. Bist auf der gleichen Ebene oder nicht?

3 Ein anderes Beispiel du und dein Mann oder Partner ihr führt einen Betrieb, Restaurant, Geschäft… egal
was, nennen wir es Betrieb,  dir ist es zuviel, du möchtest etwas ändern, dein Mann will nicht. Er ist nicht
offen für etwas anderes, er will das was ist behalten.

Es hilft nicht, ich muss…ich muss da durch, in dem Moment verleugnest du dich, ich kann ihn nicht hängen lassen, wie soll er das schaffen? In dem Moment lässt du aber dich fallen! Mach dir das bewusst! Du musst nichts… du darfst auf dich schauen und wenn dein Partner etwas will, musst du es nicht automatisch auch wollen.

Selbstliebe ist immer ein Bewusstseinsprozess

Oft ist es so, dass vielen Frauen Übergriffe, gar nicht auffallen. Übergriffe in ihre Persönlichkeit, wenn der Partner einfach etwas festlegt  oder sie zu etwas verdonnert, weil das war immer schon so und er meint es nur gut oder wie sollte es anders sein…. etc.

  1. Werde dir dessen bewusst
  2. Dann kommt oft ich trau mich nicht, um gottes willen, da kann ich nichts sagen, da hab ich dann den Unfrieden, dein Streit, dann redet er tagelang nicht mit mir- kennst du das?
  3. Genau hier geht es darum, dich zu stärken und dann aus der Kraft der Liebe im außen zu agieren.

Selbstliebe bedeutet auch, dass du nicht für alles und immer zur Verfügung stehen musst.

Wie meine ich das nun wieder. Du kennst sie sicher, die Menschen, die dir erzählen und erzählen, sie erzählen dir ihr ganzes Leben, Details, die mit dir gar nichts zu tun haben, von Menschen die du gar nicht kennst und im Nachhinein fühlst du dich leer. Leute einfach, die dich volllabern und dir so deine Energie nehmen. Weil du es zulässt.

  1. Werde dir bewusst und dann stoppe es.
  2. Es gehören immer 2 dazu
  3. Bis jetzt war es dir vielleicht nicht bewusst, doch nun, kannst du achtsam sein und dann nicht mehr der Mülleimer sein.

Das heißt nicht, dass du nicht mehr ein guter Zuhörer bist, nein, dass heißt, dass du auf dich schaust und wenn du merkst, boah das ist jetzt genug, der oder die hört ja gar nicht mehr auf und ladet nur ab, dann stoppe

Das sind nun einige Beispiele, es gibt noch viele andere.

Komm gern in meine kostenfreie Selbstliebe und Selbstwertcommunity, da gibt es auch Lives und regelmäßige Inputs und wenn du ein kostenloses Erstgespräch möchtest, dann schreib mir einfach eine Mail oder PN.

Alles Liebe ❤️
Deine Carmen