Wie du durch die Neuprogrammierung deines Selbstwertgefühls aus dem Burnout kommst.

von | 12.03.2018 | Depression, Probleme & Krisen, Selbstwert | 0 Kommentare

Selbstwertgefühl und Burnout

Im letzten Beitrag hast du erfahren was die wahre Ursache deines Burnout ist. Nun gehen wir wieder einen Schritt weiter.

Was kannst du weiter tun um wieder vollständig Du selbst sein zu können?

Das erste ist und ich finde das einfach wichtig, ist ein alter Satz:

In der Einfachheit liegt die Wahrheit!

Bei allen Komplexitäten die du vielleicht im Internet findest, besinne dich auf das Einfache!

Es lässt sich alles sehr vereinfachen!!! In der Einfachheit liegt bekanntlich immer die Wahrheit und daher komme ich auf die beiden Sätze des letzen Beitrages zurück:

Es sind diese beiden Sätze maßgeblich:

Es geht darum dich, dein Selbstgefühl, dein Selbstwertgefühl neu zu programmieren.

Ich bin Ok, weil ich bin – das ist dein reines Sein.

Denk an ein Baby, es kommt auf die Welt und es wird geliebt. Warum? Weil es so ist wie es ist. Das Baby ist einfach. Es ist so wie es ist Ok und gut.

Wenn du an dich als Baby, oder an ein kleines Wuzi deiner Freunde oder Geschwister denkst, dann gibst du mir darin recht, oder?

Dieses kleine, unschuldige, niedliche Etwas ist einfach in seinem Sosein gut und OK! Einfach, weil es ein Baby ist!

Wir haben also folgende Speicherungen/ Programmierungen, die wir uns nun ansehen:

  • Ich bin Ok, (so) wie ich bin
  • Ich bin Ok, weil ich leiste. Ich bin Ok, weil ich Leistung bringe
    Ich bin Ok, weil ich entspreche. Ich bin Ok, wenn ich entspreche

Ob du jetzt weil (Grund) oder wenn (dann- = Bedingung) wählst, ist gleich. Nimm das was für dich stärker ist.

und nocheinmal: ( Ich wiederhole mich immer und ganz bewusst, denn die Wiederholung macht es aus!)

Du hast die zwei Sätze vor dir. Der eine den wir wollen. Also

Ich bin Ok, weil ich bin und den anderen, der zu burnout führt.

Ich bin Ok, wenn ich entspreche.

Beginne dich positiv zu programmieren!

1. Beginne jetzt dich selbst zu programmieren und flüstere dir den Satz.

Ich bin Ok, wie ich bin oder ich bin OK, weil ich bin, immer wieder zu.

  • Wenn du alleine bist, sag ihn laut, sodass du dich hören kannst. Das ist wichtig! Du sollst dich hören.
  • und sonst kannst du ihn dir egal wo du bist, immer und immer wieder mental sagen.

den ganzen Tag!

Lächle während du die Worte sprichst!

2. während du dir den Satz sagst oder flüsterst, LÄCHLE! Wenn du lächelst, kann kein negativer Gedanke in dir entstehen. Das kannst du gern testen :)

Während du dein Selbstgefühl änderst, beginne zu fühlen, beginne es (dein neues Bild von dir) zu fühlen!

3. Fühle diesen Satz in dir immer mehr. Fühle ihn mit deinem ganzen Sein, in deinem ganzen Körper!

4. Stell dir vor, wie deine Worte in jede Zelle fließen und sich dort breit machen.
Deine Worte “ Ich bin OK, so wie ich bin“, oder “ Ich bin OK, wie ich bin“

  • breiten sich aus,
  • füllen dich aus,
  • durchfluten dich,
  • setzen sich fest

Male es dir so intensiv wie möglich aus. Nutze deine Imagination, deine Vorstellung. Alles ist richtig!

Nun fühle FREUDE und DANKBARKEIT!

5. beginne dann Freude darüber zu fühlen, dass du OK bist, genauso wie du bist!

6. und dann fühle Dankbarkeit darüber, dass es so ist! Es ist so!!!

Um eine Veränderung herbeizuführen, musst du eine neue Gewohnheit schaffen. Eine neue Gewohnheit erschafft sich nicht von heute auf morgen.

Dein Burnout, oder dein jetziger Zustand, also dein „Kurz vor dem Burnout“ ist auch nicht von heute auf morgen entstanden.

Erinnere dich, Burnout ist immer das Endergebnis einer langen Reise der Entfremdung von dir selbst. Daher kannst du jetzt beginnen, dich dir selbst wieder anzunähern. Wieder mit dir in Verbindung zu kommen und wir beginnen natürlich bei der Basis. Deinem Selbstgefühl mit der richtigen Programmierung!

Ich wünsche dir viel Geduld, Freude und freu mich, wenn du mir Feedback geben möchtest.

:)

Mehr zu Burnout gibts im nächsten Betrag und natürlich erfährst du in den nächsten Beiträgen weitere Schritte, die du für dich ausprobieren kannst.