Wie du deine Selbstliebe stärkst, indem du negative Gedanken über dich durch positive ersetzt!

Kennst du das?

  • Du denkst schlecht über dich und
  • bist dann traurig, sauer, angefressen….
  • und gleichzeitig hast du vielleicht eine Stinkwut auf dich.

Sei gewiss: Die Liebe zu dir beginnt mit deinen Gedanken über dich.

  • Wenn du das Bild über dich selbst verändern möchtest,…
  • Wenn du auch deine Außenwirkung verändern möchtest…

Dann beginne jetzt durch die positive Veränderung deines Selbstbildes!

Bist du bereit? Jaaaa! Schön, dann lies diesen Blogbeitrag, er wird dir dabei helfen.

Das erste ist, beobachte dich!

Wie denkst du über dich? Welche Gedanken hast du regelmäßig über dich? Ja genau, beginne dich achtsam wahrzunehmen.

Beobachte deine Gedanken ganz genau…

Kommen Gedanken wie zum Beispiel

Du bist ein Versager…
Du Blödmann du ….
Was, du willst das schaffen…
Du schaffst das nicht…
Da bist du aber zu blöd dazu….
Idiot, Fetzenschädel, wie du nur so dumm sein kannst….
etc…. in dir hoch?
Also alles was dich selbst herunter stellt, dich beleidigt, dich verletzt, notiere es dir.

In dem du es notierst und siehst, wird es dir beim nächsten Mal besser auffallen. Du schenkst also diesen Gedanken in dir Raum.

Du wirst dir immer mehr bewusst, wie du wirklich

über dich denkst…

Wenn du das bemerkst, dir erlaubst es zu sehen und dann ganz bewusst sehen kannst, dann kannst du beginnen es zu ändern.

Wie?

Verändere deine Gedanken!

Indem du den negativen Satz über dich in einen positiven Satz verwandelst!

Zum Bespiel:
Du hast beschlossen dich zu beobachten und achtsam zu sein. Dann bemerkst du wie du zum Beispiel denkst: „Ich bin echt für alles zu deppert, ich dumme Kuh“,

Es fällt dir immer mehr auf, was du da über dich vor dich hindenkst, einfach weil du begonnen hast, achtsam zu sein. Und das ist sehr gut!

Nun kann folgendes passieren:

Leichtigkeit oder Widerstand

  1. Du schaffst es gleich den negativen Satz in einen positiven zu verändern oder
  2. Du spürst Widerstand und denkst, warum sollte ich was ändern, wenn es stimmt, dass ich deppert bin. Das sagst du aber aus einem Trotz heraus. Wisse aber, tief in dir schlummert die Liebe, denn sie schlummert in jedem Menschen, so auch in dir.

Wenn es dir leicht gelingt…

Also Variante 1. passiert, ist es super …

du änderst einfach den negativen Satz und sprichst in laut aus. Also:

Auf den Satz: “ Ich bin echt für alles zu deppert, ich dumme Kuh“, sagst du zum Beispiel

  • Ich schaffe alles was ich mir vornehme und nehme mir die Zeit dazu, die ich brauche oder
  • Alles was ich will, kann ich auch schaffen, weil ich gut bin oder
  • Durch diesen Fehler habe ich gelernt und mache es beim nächsten Mal anders/besser etc.

Du merkst, es gibt mehrere Möglichkeiten. Wichtig ist, dass der Satz positiv ist.

Sprich ihn laut und mehrmals, bis du spürst, dass es rund ist und du lächeln kannst.

Wenn du Widerstand spürst …

also leider Variante 2. eintritt, du also in dir eine Blockade spürst, dann empfehle ich dir, dich einfach weiter zubeobachten und dir selbst die Frage zu stellen, ob du dich denn weiter so niedermachen möchtest.

Beginne dich provokativ zu fragen!

Also frag dich: Ich nehm jetzt irgendeinen Namen, den du durch deinen ersetzen kannst.

„Sabine, willst du dich wirklich weiter so niedermachen?“
„Willst du dich wirklich selbst zur Sau machen?“

„Sabine, wenn du das wirklich willst, dann mach weiter so! Ja mach weiter, hau dich nieder…
„Beschimpf dich noch mehr und noch mehr und noch mehr…. ja mach es… beschimpf dich, jaaa!!!

Sei ironisch! Sprich laut! Hör dir zu und spiele mit deiner Stimme.

Was wird passieren? Es wird dir zu blöd werden und schon bist du aus dem Spielchen draußen!

Dann wird es dir gelingen deinen negativen Gedanken über dich zu ändern und zu ersetzen! Schritt für Schritt gehst du vor und es wird mehr und mehr und nach und nach entwickelst du ein positives Gedankenbild von dir selbst. Das heißt…

Deine Selbstliebe beginnt zu wachsen

langsam aber sicher! Sei gewiss, es dauert ein wenig, aber du erschaffst dir so ein vollkommen anderes Bild von dir, welches dich verändert! Du wirst bemerken, dass es dir immer schwerer fallen wird, negativ über dich zu denken, weil du in deiner Liebe zu dir stärker wirst.

Vergiss nicht, Selbstliebe beginnt mit deinen Gedanken über dich.

In einem der nächsten Blogartikeln schauen wir deine Gefühle an und zwar wie du diese verändern kannst.

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.