3 Tipps-Nein sagen lernen ohne Schuldgefühle

von | 13.04.2022 | Probleme & Krisen, Selbstwert | 0 Kommentare

Nein sagen ohne Schuldgefühle

Du kannst nicht oder nur schwer Nein sagen?

Und wenn du Nein sagst, dann fühlst du dich schlecht, bzw. macht es dir ein schlechtes Gefühl? Ja du hast dann Schuldgefühle und die willst du nicht haben!

Deshalb gehörst du zu denjenigen Menschen, die lieber Ja sagen.

Du bist schon bekannt dafür, dass du hilfsbereit bist und man immer zu dir kommen kann, weil du einfach niemandem etwas abschlagen kannst.

Inhaltsverzeichnis:

1. Warum sage ich immer Ja?
2. Warum kann ich schlecht Nein sagen?
2.1. Du wirst gefragt und fühlst dich dadurch gut
3. Wie Nein sagen das Leben verändert?
3.1. Nein sagen können zeugt von starker Persönlichkeit
4. Wie lerne ich Nein zu sagen ohne schlechtes Gewissen
4.1. Übung
4.2. Ursachen für nicht Nein sagen können an der Wurzel beheben
5. Wann soll man Nein sagen?
6. Wie sagt man Nein ohne den anderen zu verletzen?
7. Erfolgreich mit gutem Gefühl Nein sagen
8. Wie sagt man freundlich nein?
9. Video 3 hilfreiche Tipps- Nein sagen ohne Schuldgefühle
10. Wie sagt man dem Chef nein?

1. Warum sage ich immer Ja?

Du sagst immer Ja bzw. kannst nicht Nein sagen, weil du Angst vor Zurückweisung hast.

Nicht Nein sagen können und immer Ja sagen ist ein klassisches „Symptom“ für zu wenig Selbstliebe und Selbstwert.

Liebesentzug in der Kindheit ist die Ursache dafür, das Warum.

Es gibt natürlich die verschiedensten Abstufungen und wir gehen gleich näher darauf ein.

Denn auch, wenn du das jetzt nicht wahrhaben willst, was ich verstehen kann, ist es so und ich sehe das seit über 16 Jahren bei meinen Klienten wie das Amen im Gebet.

Es gilt daher nicht nur Nein sagen ohne Schuldgefühle zu lernen, zu trainieren, sondern gleichzeitig ist es wichtig an den Ursachen zu arbeiten, die dazu geführt haben, dass es dir so schwer fällt Nein zu sagen. Schauen wir genauer:

Frau schafft es Nein zu sagen

2. Warum kann ich schlecht Nein sagen?

Bzw. Weshalb sagst du nicht Nein?

Hast du dir schon einmal genau überlegt, weshalb du nicht Nein sagen willst?

1 Die erste Antwort ist oft, …“ ja weil ich dann so ein schlechtes Gefühl habe, doch wenn du weiter fragst….

was hinter dem schlechten, unangenehmen Gefühl ist, dann wirst du feststellen, sofern du ehrlich zu dir bist, dass da Gedanken sind wie.

  • Vielleicht denken sie dann schlecht über mich, wenn ich jetzt Nein sage.
  • Wenn ich jetzt ablehne und Nein sage, dann macht das kein gutes Bild im Team.
  • Sie werden mich vielleicht dann auch privat nicht mehr einladen und mitnehmen, wenn ich Nein sage.
  • Ich hab bis jetzt immer Ja gesagt, wenn ich jetzt Nein sage, dann denken sie, was ist bloß los mit ihr. etc.

Und hinter all diesen Gedanken steht die Angst nicht mehr gemocht zu werden.

Das ist das eine und das andere ist, dass du dich angenommen, fühlst. Oder?

Was heißt das?

2.1. Du wirst gefragt und fühlst dich dadurch gut!

Gefragt sein, gibt dir ein gutes Gefühl. Ein Gefühl, dass du wichtig bist, dass du gebraucht wirst, dass du es gut machst.

Auf Deutsch.

Du bekommst Anerkennung, Aufmerksamkeit, Zuspruch durch dein Ja Sagen.

Mann ist in Gruppe integriert

3. Wie Nein sagen das Leben verändert?

Nein Sagen bringt dir Respekt!

Vielleicht bist du der Meinung, dass die anderen dich respektieren, dich mehr achten und dich mehr mögen, wenn du alles übernimmst, immer einspringst, alles tust, was man von dir möchte oder braucht.

Doch das ist ein großer Irrtum. Es ist eher das Gegenteil.

Ja Sagen macht dich zum Fußabstreifer. 

Die Frage ist, willst du ständig für alle der Handlanger sein, damit du dich gut, anerkannt, wertgeschätzt und letztendlich geliebt fühlen kannst?

Wäre es nicht viel besser, zu lernen dir die Liebe, Anerkennung, Wertschätzung, Achtung, Zuneigung und und und selbst zu geben, damit du unabhängig wirst von der Meinung und den Handlungen anderer?

3.1. Nein sagen können zeugt von starker Persönlichkeit

Wenn du immer und zu allem Ja sagst und jeder immer mit allem kommen kann, dann bist du in einer gewissen Hinsicht schwach. In dir schwach. Nicht gefestigt, was sich ja genau im mangelnden Selbstwert widerspiegelt.

Überleg mal selbst, wie du über Menschen denkst, die immer gleich Ja sagen und manchmal auch keine eigene Meinung haben. Oft tragen solche Bezeichnungen wie Schwachoni, Mitläufer, die ist instabil, etc.

Jede Medaille hat immer 2 Seiten und selbst wenn du als diejenige giltst, auf die man sich immer verlassen kann und das die positive Seite der Medaille ist, so wäre die negative Seite eben zum Beispiel diejenige, dass so jemand nicht in seiner Meinung gefestigt ist. Verstehst du wie ich das meine?

Wenn du nun beginnst, Nein sagen zu lernen und an deinem Selbstwert und deiner Selbstliebe arbeitest, dann wirst du in deiner Persönlichkeit gefestigt, du wirst innerlich stark, sicher, spürst dich, spürst deine Grenzen und das macht an.

Das gibt dir Charisma, das schenkt dir eine tolle Ausstrahlung, das macht dich anziehend, du bist dann ein starker Charakter. Und das lässt Menschen Achtung, Respekt und Wertschätzung vor dir haben. Das ist reale Wertschätzung. Die Leute sprechen dann über dich, … die hat echt Charakter, die steht zu sich.

Du könntest jetzt meinen, ja, aber die Leute schätzen mich ja, weil ich eben oft helfe, einspringe und tue was ich kann. Ja vielleicht, vielleicht aber nicht so, wie du hoffst und glaubst.  Unten gibt’s eine Übung dazu.

Nein sagen zur Kollegin

4. Wie lerne ich Nein zu sagen ohne schlechtes Gewissen?

Für mich ist immer der 1. Schritt die Erkenntnis, wie die Lage wirklich ist und deshalb lade ich dich ein, wenn du auch oft mehr Ja als Nein sagst, beobachte und prüfe eine Situation doch einmal genau.

Hier empfehle ich dir zu Beginn folgende Übung:

4.1. Übung: Sei ehrlich zu dir

Beobachte und stell dir die Fragen. Was fühlst du? Was nimmst du wahr?

  1. Wenn du etwas von einer Person möchtest, ist die Person, dann auch für dich da, so wie du für sie?
  2. Ist es wirklich so, dass die Person dich auch integriert? Das kann nun der banale Kinobesuch mit Kollegen sein oder das Treffen mit den umliegenden Nachbarn.
  3. Bist du wirklich erwünscht, gern gesehen oder bleibt es bei einer kurzen Aufmerksamkeit, einem Lächeln und netten Worte, wie „ma danke, du bist ein Schatz,.. oder „Sabine, wenn ich dich nicht hätte“.. und mehr ist dann nicht mehr…

Es kann sein, dass du es schon weißt, während du die Fragen liest. Ja, das ist oft so, …. du bist nicht allein. Die Menschen wissen es. Vielleicht auch du. Tief in sich drinnen, wissen und kennen sie die Antwort. Dass sie es sich schönreden, dass sie glauben wollen, dass sie integriert sind, aber es nicht wirklich sind.

Wenn du das für dich erkennst, dann bitte sei auf keinen Fall traurig, sondern freue dich.  Du hast Erkenntnis gewonnen, die dir bei der Umsetzung helfen wird. Weil du möchtest ja Menschen um dich haben, die dich wirklich gernhaben, dich schätzen, respektieren und mögen, einfach weil du so bist, wie du bist, oder?

Also Erkenntnis ist immer der 1. Schritt und entweder du hast sie schon oder du bekommst sie durch diese Fragen.

4.2. Ursachen für nicht Nein sagen können an der Wurzel beheben

Wichtig ist, dass du die Ursachen für dein schlechtes Gewissen beim Nein sagen verstehst und dir auch eingestehst, dass es so ist. Dann kannst du daran arbeiten. Wenn du lernen willst, deine Grenzen zu spüren und zu achten und deine Selbstliebe und deinen Selbstwert aufbauen willst, komm gern ins 1:1 Coaching.

Du wirst sehen wie nachhaltig sich dein Leben verändert. 🍀

Hier kannst du dir einen Termin vereinbaren:

https://calendly.com/carmenhintermueller

keine Zweifel einfach Nein sagen

5. Wann soll man nein sagen?

Lerne in dich zu hören, ob du es wirklich tun willst!

Nein sollst du dann sagen, wenn du in dir spürst, dass du das nicht tun möchtest oder haben willst, was jemand von dir will oder dir geben möchte. Dazu ist es wichtig:

  1. Dir beim Antworten Zeit zu lassen
    um in dich hineinfühlen zu können, ob du das willst oder nicht oder
  2. um in dich hinein die Frage stellen zu können, will ich das jetzt?

Die meisten Menschen, antworten sofort. Es schießt aus Ihnen heraus, wie aus einer Pistole. Oft denken sie sich danach, ach hätte ich doch nicht so schnell zugesagt.

Dem kannst du abhelfen, indem du dir Zeit einräumst, um dann in Ruhe in dich hinein zufühlen und in dich hinein zufragen. Das ist meist am Anfang wichtig, wenn du am Lernen bist. Wenn du in deiner Selbstliebe stärker geworden bist, spürst du deine Grenzen besser und es gelingt dir leichter, schneller zu reagieren.

 

Mit Charme Nein sagen können und dabei lächeln

6. Wie sagt man Nein ohne den anderen zu verletzen?

Geh bitte gleich davon aus, dass es zuerst einmal unangenehm werden kann.

Und das ist ganz normal.

Überleg mal: Wenn du bis jetzt der Dienstbote für deinen Mann warst oder „die, der man alles zuschieben kann, weil, die sagt nie Nein“ Kollegin, dann ist das

bequem, angenehm, leicht für die anderen.

Und das heißt, die anderen müssen jetzt zugreifen und Dinge tun, die du vorher erledigt hast. Das heißt sie müssen arbeiten, was natürlich im ersten Moment Widerstand auslöst.

Freu dich bitte, freu dich auf den Widerstand… denn dahinter wird’s schön für dich.

Es ist natürlich klar wenn du sagst:

  • Du ich bin ja nicht doof, dass ich immer alles für dich mache oder
  • Ich bin doch nicht ein Trottel, mach dir deinen Sch.. selber..

Dass solche Worte nicht gut ankommen, ist logo,… du kannst es aber

mit Charme, nett, liebevoll sagen Dein Nein…

 

7. Erfolgreich mit gutem Gefühl Nein sagen

Ein ganz einfacher Ablauf im Slider für dich

Frau sagt freundlich Nein

8. Wie sagt man freundlich Nein?

Es gibt unzählige Möglichkeiten hier ein Beispiel.

Du kannst Ausreden erfinden oder du bleibst bei der Wahrheit.

Wenn du lernst, dich wertzuschätzen und deine Grenzen zu fühlen und einfach in dir spürst, dass dir das zuviel ist oder du es einfach wirklich nicht machen möchtest, dann sagst du genau das.

Es ist immer besser bei der, deiner Wahrheit zu bleiben:

Hier ein einfaches Beispiel mit der Kollegin

z.B.: Kollegin:

Du: es tut mir sehr leid, aber es geht nicht

Kollegin: Warum… bis jetzt hast du es doch auch immer gemacht.

Du: ja ich weiß, aber diesmal ist es anders

Kollegin: Weshalb, was ist der Grund?

Du:

Variante A: Weißt du, ich habe das bis jetzt immer gemacht, aber ich fühle einfach, dass es mir zu viel ist.

Du kannst deine Gründe kundtun, du musst das aber nicht. Du musst dich nie    rechtfertigen!!!

Variante B: Weißt du, wenn ich da hinfühle, spür ich, dass ich das nicht wirklich machen möchte. Das ist einfach so und das ist der Grund.

Das ist eine klare Ansage/Aussage, du fühlst, du willst es nicht und das reicht!

Kollegin: Aber bitte, das versteh ich nicht, wie kann das plötzlich zuviel für dich sein?

Du: Ja, es ist so,.. ich höre jetzt mehr auf meine Grenzen und das freut mich sehr.

Nun geht es darum, dass du den Unmut, das Sauersein oder eventuell Wut der Kollegin AUSHALTEN KANNST!

Du bleibst einfach bei dir, in der Freude..
Und die Wut von ihr vergeht…!

9. 3 hilfreiche Tipps- Nein sagen lernen ohne Schuldgefühle

Im Video gibt es nun 3 leicht durchführbare Tipps für dich, die du gleich umsetzen kannst, ich sag mal für die Schnelle.

Wenn du nachhaltig und tiefgehende Veränderungen haben möchtest, dann bleibt es nicht aus, wie schon mehrfach erwähnt, an deinem Selbstwert und deiner Selbstliebe zu arbeiten und alte Programme deiner Kindheit zu verändern. Und das nicht wischi waschi, sofern du nachhaltige wunderbare Veränderungen mit mehr Lebensqualität in deinem Leben möchtest.

Ich bin sehr gern für dich da und freu mich, wenn ich dich begleiten darf.

Frau sagt zu ihrem Chef ehrlich Nein

10. Wie sagt man dem Chef nein?

Mein Tipp ist, sei immer ehrlich. Es gibt natürlich wieder unzählige Varianten, wie dein Chef von dir etwas verlangen, wollen und dich bitten kann. Eine Variante hast du in Punkt 8 im Video gesehen.

Eine oft vorkommende Möglichkeit ist, dass viele Menschen Überstunden machen, nicht Nein sagen, weil sie Angst haben den Job zu verlieren. Sie gehen über ihre Grenzen, schlucken irgendwelche Pulver, wenn sie krank sind, nur um ja allen gerecht zu werden.

Das ist nie der richtige Weg, denn und nun komme ich noch auf Selbstvertrauen und Gottvertrauen zu sprechen. Deine Seele spricht zu dir und wenn du in der Verbindung bist, dann spürst du die leise Stimme und somit auch deine Grenzen. Du spürst es und bist im Vertrauen. Das heißt, dann glaubst du, du weißt, dass, falls es zu einer Kündigung kommen sollte, weil du den Anforderungen nicht entsprechen kannst, etwas Besseres auf dich wartet.

Ich empfehle dir daher, wenn du gelernt hast deine Grenzen zu spüren und du fühlst, es geht nicht mehr, genau das deinem Chef zu sagen. Gern auch mit dem oder einem ähnlichen Satz.

Ein Beispiel:

Lieber Chef, es tut mir leid, ich habe diese Woche x Überstunden gemacht, vorige Woche x und… x und ich spüre, dass ich diese Aufgabe nicht annehmen kann. So gern ich möchte.

.. ich arbeite sehr gern hier und ich gebe mein Bestes und ich denke, es ist besser jetzt mit meinen Ressourcen zu haushalten, als dann längere Zeit auszufallen.

Da haben Sie, die Firma und die Kollegen nichts davon.

Das ist eine mögliche Variante– Im Coaching erarbeiten wir das natürlich ganz individuell und bereiten dich und dein System darauf vor.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über die Autorin

 

Autorin Carmen HintermüllerMag. Carmen  Hintermüller – Expertin für Selbstwert & Selbstliebe
Bewusstseinstrainerin, Lifecoach, Emotional- und Mentalcoach.

Seit 2006 selbständig in eigener Praxis und online.

Mit echtem Selbstbewusstsein, Selbstliebe, Selbstvertrauen und starkem Selbstwertgefühl für ein glückliches, zufriedenes, erfülltes Leben voller Sinn und Lebensfreude

Mehr über Carmen Hintermüller, ihre Arbeitsweise und diverse Ausbildungen